Überdrucktherapie > Wir über uns

Wir über uns

Seit vielen Jahren arbeiten wir beide als Intensiv-Krankenschwester bzw. Arzt im Gesundheitswesen und bildeten uns regelmäßig schulmedizinisch fort.

 

Als unser Sohn Tobias im Herbst 2008 schwer an einer Enzephalitis erkrankte, durchlebten wir die monatelange Akutphase voller Hoffen und Bangen.

In der darauf folgenden Rehaphase mussten wir die Hilflosigkeit und Hoffnungslosigkeit des deutschen Gesundheitssystems erkennen. Gerade im Bereich der neurologischen Rehabilitation scheint prognostischer Pessimismus sehr weit verbreitet.

 

Nach langer Internetsuche voller Verzweiflung fanden wir endlich eine Einrichtung, die uns Hoffnung machte: Das Family Hope Center in Philadelphia.

 

Dort wurde unser Sohn nicht mehr als hoffnungslos eingestuft, sondern mit uns bisher unbekannten Methoden der Stimulation und Verbesserung der Gehirnstrukturen eine Aussicht auf Besserung gegeben.

 

Die Wirkung der Überdrucktherapie konnten wir bei unserem ersten Besuch im Family Hope Center erfahren. Tobias wurde lockerer und entspannter.

 

Kaum Zuhause wurde Familienrat gehalten- Wir wollten Tobias eine tägliche Überdrucktherapie ermöglichen

 

Aber:

  • Im großen Umkreis Unterfrankens war kein offizieller Anbieter für Überdrucktherapie zu finden
  • Die Kammern im Internet mit mindesten 18.000 Dollar Anschaffungspreis waren für uns nicht erschwinglich
  • In Europa hergestellte Metallkammern waren preislich und handhabungstechnisch nur für den Klinikbereich entwickelt
  • Die Bestellung in USA gestaltete sich mit den vielen Formularen, Unsicherheiten des Transports, hohen Kosten für Einfuhrzoll, ... auch für uns fließend englisch Sprechende als schwerer als gedacht. Unzählige Emails und Telefonate nach USA waren nötig, um endlich alle Formalitäten geklärt zu haben.

 

Mittlerweile sind wir glückliche Besitzer der mittleren Variante der Überdruckkammer „The dive" von Summit To Sea mit 1,5ATA.

  • Wir sind von den Summit To Sea Überdruckkammern sehr überzeugt und freuen uns täglich so ein zuverlässiges und einfach zu bedienendes Gerät für uns gefunden zu haben.

 

Für Familien in Europa haben wir eine nervensparende und kostensparende Lösung gefunden, indem wir seit Oktober 2009 als Vermittler behilflich sind.

  • Wir beraten bei der Größenwahl und helfen Ihnen bei der Argumentation für Anträge an die Krankenkasse
  • Wir haben mit dem amerikanischen Hersteller Wege gefunden, die zusätzlichen Kosten für den Import nach Europa nicht ins Unermessliche zu steigern.
  • Laut Hersteller sind wir für ihn mittlerweile die Ansprechpartner für Vermittlungen für Verkäufe in Europa.
  • Es ist uns eine Freude Sie bei einer reibungslosen Bestellung zu unterstützen. So müssen Sie Ihre Kraft nicht in energie- und zeitraubende Formalitäten stecken, sondern können sich ganz auf ihre Familie konzentrieren.

 

Wir beantworten gerne Ihre Fragen und tauschen Erfahrungen aus

 

Ruth Tellert-Weigand und Jürgen Weigand